Biochemie das Buch

Die Biochemie einfach erklärt

Wirkungsweise der Biochemie

Bestellen Sie noch heute Ihr persönlich signiertes Exemplar.

>> Bestellen

Mein Märchenbuch

Das erste biochemische Märchenbuch der Welt

Die Schüßlersche Biochemie in Märchenform

Bestellen Sie noch heute Ihr persönlich signiertes Exemplar.

>>Bestellen

Anwendung Biochemie

Es gibt heutzutage eine ganze Menge an biochemischer Literatur, die uns verschiedene Möglichkeiten der Schüßlersalze offerieren.  

Zunächst einmal: Mit den Schüßlersalzen können Sie grundsätzlich nichts verkehrt machen!!!

Es gibt eine ganze Menge an Vorschlägen, bei welchen Symptomen, Sie welche Mineralsalze einsetzen können. Hier gibt es, wie Sie gleich sehen werden, unterschiedlichste Heilerfolge mit der Biochemie. Viele fragen, warum wirkt das eine Salz bei gleichem Symptom bei dem einen Menschen besser, als bei anderen? Bedenken Sie bitte, dass jeder eine eigene Stoffwechsellage hat und unterschiedlich übersäuert sein kann.

Biochemie ObstDurch unsere individuelle Ernährungsgewohnheiten, denn der eine isst mehr Rohkost, der andere Vollwertkost, der nächste Mischkost, der eine zu süß, der andere zu salzig, wieder einer kein Obst, der andere kein Gemüse oder Salate, Biochemie Gemüseder nächste isst mehr fleisch- und wurstlastig, der nächste trinkt zuwenig Wasser, wieder einer zu viel Alkohol, Kaffee, schwarzen Tee, der nächste raucht etc. etc., haben wir logischerweise verschiedene körperliche Übersäuerungsmomente.

Denken Sie auch an die „emotionale Übersäuerung“, wie: Stinksauer vor Wut, Haß, Zorn, Rage, welche auch keinesfalls zu unterschätzen sind!

Wir kennen nun schon seit Dr. Schüßlers Zeiten die Erkenntnis, dass Mineralsalze in unterschiedlicher Weise im Körper fehlen und/oder auch vorkommen kann. Und genau hier setzt die Dr. Kurt Hickethiersche Mineralsalzanalyse an. Diese zeigt uns aus unserem eigenen Gesicht auf, welches Mineralsalz, in welcher Dosierung und zu welcher Zeit fehlt. Dr. Schüßler hatte es ja, wie oben beschrieben erkannt und publiziert: „Gib dem Krankheitsstoff das, was er zur Gesundung erheischt, und er wird friedlich von dannen ziehen. Das richtige Salz, in der richtigen Menge zur richtigen Zeit, muß symptomverändernd wirken!“ 

Und so bestimme ich seit fast 20 Jahren, natürlich original noch von der letzte Schülerin Dr. Kurt Hickethiers 1 ½ Jahre gelernt, jedem Menschen seine individuellen Mineralsalze aus dem individuellen Gesicht heraus. 

Ein früheres Zitat von mir zur Hickethierschen Mineralsalzanalyse lautete:

"Diese Analyse bringt Ihre Mineralsalzmängel auf den Punkt."

 

Bitte bedenken Sie auch noch Folgendes. Sowohl Dr. Schüßler, als auch Dr. Hickethier haben fest gestellt, dass Mineralsalzmängel nicht unbedingt über Blut, Schweiß, Stuhl, Urin, Sperma, Sputum (Speichel) feststellbar sind, sondern im gesamten, körperliche Gewebe. Wie viele sagen zum Arzt, dass sie Beschwerden haben. Dieser macht dann verschiedene Ausscheidungsuntersuchungen (Stuhl, Schweiß, Urin etc.) und sagt, dass alles in Ordnung sei. Sie als Patient, spüren dennoch, dass Sie körperliche Symptome habe, beispielsweise rheumatischer Formenkreis. Damit wird Ihnen klar, dass die gewebsmäßige Betrachtung Ihres Körpers eine tiefgreifendere Interpretation zulässt, als die von irgendwelchen körperlichen Ausscheidungsprodukten. 

So ist auch hier grundsätzlich zu bemerken, dass Ihre gefundenen, bestimmten Mineralsalze dann auch über einen längeren Zeitraum von mehreren Monaten eingenommen werden sollten. Denken Sie noch mal an die Vorstellung, eventuell Ihre Ernährung umzustellen, dann haben Sie recht gute Karten, dass Sie relativ wieder schnell heile werden.

Aktuelles Zitat von mir:

"Die Dr. Hickethiersche Mineralsalzanalyse ist der biochemische Schlüssel für Ihre individuelle Stoffwechsellage."